Kommunalplanspiel „Errichtung eines Flüchtlingsheims“

Am 9. September 2016 führten wir ein Kommunalplanspiel mit einer 9. Klasse des St. Benno-Gymasium Dresden durch. Eingeladen dazu hatte uns die „Stiftung Friedliche Revolution“, welche noch bis 3. Oktober auf dem Dresdner Theaterplatz im Rahmen ihres Projektes „FREI_RAUM- Brücken bauen für Demokratie und Dialog“ einen Pavillon aufgestellt hat und täglich Kino, Kultur und politischen Dialog für alle anbietet – und am Vormittag eben Schulprogramm.

Während draußen der Spätsommer noch einmal alle Register zog, rauchten im Inneren des Pavillons bald die Köpfe. Nach einem kurzen Input-Vortrag und der Vorstellung der Methode „Planspiel“ wurde der Weg eines Antrags durch den Dresdner Stadtrat simuliert.

Es bildeten sich Fraktionen und Ausschüsse, Vorsitzende wurden gewählt, der Antrag erörtert, Argumente abgewägt, interfraktionell verhandelt und schließlich im Plenum debatiert, Änderungsanträge eingebracht und letztlich abgestimmt.

Für einige Stunden konnte man beinahe vergessen, dass es sich „nur“ um eine Simulation handelte.

Für den PJR dabei waren: Franziska und Tobias, Charlott (FSJ-P), Svyatoslav (EFD), Sarah und Marcus (Ehrenamt).