Der Europäische Solidaritätskorps in Deutschland

Der ESK oder Europäische Solidaritätskorps (ehemals Europäischer Freiwilligendienst) ist ein Programm für junge Leute, die sich freiwillig in einer Organisation im Ausland engagieren möchten. Das Programm wird von der Europäischen Union gefördert. Gleichzeitig ist es eine Partnerschaft zwischen zwei Organisationen, eine von beiden fungiert als Entsendeorganisation, die andere ist Aufnahmeorganisation. Freiwillige werden vor allem im Bereich Bereich Kultur, Sport, Jugend und Umweltschutz eingesetzt.
Durchschnittliche Dauer des Freiwilligendienstes: 6-12 Monate. Es gibt aber kurzfristige Projekte von 2 Monaten, seltener von 3 Wochen.

Rahmendaten des ESK

Alle ESK-akkreditierten Organisationen und deren Themenschwerpunkte kann man in der Datenbank von Erasmus+ finden.
Allgemeine Information zum ESK findest du hier oder hier.

  • Altersspanne von 17 bis 30 Jahren
  • Englischkenntnisse sind erwünscht. Auch von Vorteil, wenn der Bewerber die Sprache des Ziellandes kann
  • Starkes Interesse an und Engagement für die Tätigkeiten der Organisation

Finanzierung des ESK

  • Unterkunft und Verpflegung
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Taschengeld (vom Gastland abhängig)
  • Sprachkurs (evtl. online)
  • Visakosten
  • Reisekosten (Hin- und Rückreise vom Heimatland ins ESK-Land)

Vorteile und Ziele des ESK

  • Entdeckung einer neuen Kultur
  • Erlernen einer neuen Sprache für den Freiwilligen
  • unschätzbare Erfahrung

Da wir nur eine kleine Organisation sind, können wir in der Regel leider nur jungen Menschen aus unserer Region (Dresden / Sachsen) als Entsendeorganisation zur Verfügung stehen. Außerdem müsstest du dich selbst um eine Aufnahmeorganisation kümmern, dabei kann dir die EVS-Datenbank helfen.

Wenn dies für dich kein Problem darstellt, dann freuen wir uns von dir zu hören und dich bei einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.

Der Europäische Solidaritätskorps wird gefördert von ERASMUS+ mit Mitteln der Europäischen Union.