Wer wir sind

Der PJR Dresden e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit besonderer Kompetenz im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit. Unser Ziel ist es ein breites Angebot gesellschaftspolitischer Bildung für junge Menschen im Alter von 10 – 26 Jahren zu schaffen. Der PJR Dresden e.V. ist parteiunabhängig und überparteilich tätig.

Ehrenamtlich Engagierten räumen wir die Möglichkeit ein, sich in verschiedenen Bereichen zu erproben, Verantwortung zu übernehmen und für die Persönlichkeit prägende Erfahrungen zu machen. Dabei werden Sie von vier hauptamtlichen pädagogischen Fachkräften unterstützt.

Was wir tun

Wir organisieren Vorträge, ein- oder mehrtägige Seminare und Workshops, Jugendbegegnungen (z.B. Russland, Ukraine, Tschechien, Polen, Ungarn, Israel) und Seminarfahrten (Berlin, Brüssel). Thematisch sind wir für die Ideen unserer Ehrenamtlichen offen. In der Vergangenheit ging es um Menschenrechtsarbeit, Social Media, Asylpolitik in Sachsen, Diskriminierung & Rechtsextremismus und vieles mehr.

Das sind unsere Kooperationspartner

Wir arbeiten eng mit Schulen, anderen Trägern der Jugendarbeit und verschiedenen Stiftungen zusammen um unser gesellschaftliches Anliegen voranzubringen. So sind wir beispielsweise Mitglied der Stadtteilrunde Plauen, in der städtischen AG außerschulische Kinder- und Jugendbildung, im Netzwerk Tolerantes Sachsen sowie im Netzwerk Asyl Dresden Plauen.

In dieser Form ist der PJR Dresden e.V. mit seinen Angeboten in Dresden einzigartig.

Ein Blick zurück

Der PJR Dresden wurde nach dem Fall der Berliner Mauer 1990 in Tradition der Runden Tische von politisch engagierten Schülern/innen und Studenten verschiedener politischer Ausrichtungen gegründet. Ursprünglich funktionierte der Verein als basisdemokratischer Dachverband lokaler politischer Jugendverbände in Dresden.

Seit 1995 wird der PJR Dresden als eingetragener Verein von politisch interessierten Jugendlichen verschiedener politischer Ausrichtung auf ehrenamtlicher Basis getragen. Ihr Ziel ist ein breites Angebot gesellschaftspolitischer Bildung.

Seit 1999 sind wir anerkannter freier Träger der Jugendhilfe mit besonderer Kompetenz im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit.

Seit dem Jahr 2000 findet immer einmal pro Jahr als jeweils einwöchiges Seminar in Kaliningrad und in Dresden ein auf Initiative von Andreas Wendler entstandener Jugendaustausch zwischen deutschen und russischen Jugendlichen statt.

Seit 2003 arbeiten wir mit der Sächsischen Jugendstiftung zusammen und nehmen jedes Jahr einen Freiwilligen für ein FSJP – Freiwilliges Soziales Jahr Politik bei uns auf.

Seit 2015 unterhalten wir eine Partnerschaft mit der „Deutschen Jugend“ in Lviv in der Ukraine.

Seit Sommer 2018 läuft das Projekt PoliTour, welches mit Jugendlichen Tablettouren entwickelt. Etwas später fand auch der erste Teil eines Austauschs zwischen Schüler*innen aus Dresden und Tel Mond statt. Dies soll ebenfalls in einer dauerhaften Partnerschaft weitergeführt werden. Außerdem haben wir mit Martín aus Spanien zum sechsten Mal einen Teilnehmer des Europäischen Freiwilligendienstes (EFD) in unseren Reihen. Wir sind sowohl Aufnahme- als auch Entsendeorganisation, Interessierte können sich gerne bei uns melden!