Das Freiwillige Soziale Jahr / Politik in Sachsen

Neben dem allseits bekannten FSJ in Kindergärten, Altenheimen oder anderen sozialen Einrichtungen bietet sich Jugendlichen im Alter von 16 bis 26 Jahren die Möglichkeit ein Jahr im politischen Bereich zu absolvieren. Durch das FSJ/P lässt sich Politik hautnah erleben und gibt Raum etwas zu machen anstatt immer nur zu meckern. Sowohl Einblicke in Prozesse, aktive Arbeit mit jungen Menschen als auch einen Förderung von Toleranz und Respekt erlangt man durch dieses Programm.

Einsatzstellen für das FSJ/P

Die über 30 Einsatzstellen sind in ganz Sachsen verstreut und befassen sich in vielfältiger Art und Weise mit dem politischen Geschehen. Je nach Interesse wird die Möglichkeit geboten beispielsweise in Gedenkstätten, Vereinen, Staatsministerien oder Stadtverwaltungen tätig zu werden. Zudem finden innerhalb des Jahres 25 spannende Bildungstage, darunter eine Fahrt in die belgische Hauptstadt Brüssel, mit allen FSJlern statt. Von der Bewerbung an begleitet Felicitas Koch, die Programmleiterin der Sächsischen Jugendstiftung und steht neben den Mentor*innen in den Einsatzstellen als Ansprechpartnern zur Verfügung.

Rahmendaten für das FSJ/P

Beginnend am ersten September erstreckt sich das FSJ/P in der Regel über 12 Monate. Eine mehrmalige Teilnahme an diesem Programm ist nicht gestattet. Monatlich erhalten die Freiwilligen unter anderem 300€ Taschengeld, Versicherungsschutz und Ermäßigungen für Eintritte oder ÖPNV.

Bewerbung für das FSJ/P

Falls du an einem FSJ bei uns interessiert bist, kannst du dich gern parallel zu deiner offiziellen Bewerbung bei der Sächsischen Jugendstiftung (ca. März bis Mai des Jahres, in dem du dein FSJ/P beginnen möchtest) auch bei uns melden.

Mehr Informationen und Details erfährst du auf Facebook oder der Webseite der Stiftung.