Comic-Superhelden retten die Stadt

Zusammen mit dem Plauener Bahnhof haben wir Mitte Juli so wie jedes Jahr ein Ferienangebot durchgeführt. Dieses Jahr ließen wir die Kinder und Jugendliche in die Kostüme von Superhelden schlüpfen. Sie konnten ein eigenes Comic gestalten.

Nötig waren dazu das Programm Comic Life 3, Laptops und Kameras sowie Matten, Kostüme und Bastelmaterial. Zu Beginn moderierte unser EFD-ler Sviatik eine Kennenlernphase, um das Eis etwas zu brechen. Anschließend gaben wir den Kids etwas Input zur großen (leider sehr männlich geprägten) Welt der Superhelden. Danach warfen wir einen Blick auf Orte, Menschen und Themen der Politik. Trotz ihres jungen Alters (zwischen 7 und 13 Jahren) zeigten die Teilnehmenden hier schon großes Interesse und Wissen. 

Anschließend teilten wir die 8 Jugendlichen in 2 Gruppen. In diesen suchten sie sich mit Unterstützung der Teamer ihr Thema: Eine Gruppe wählte eine wenig harmonische Begegnung von Angela Merkel und Donald Trump, die andere widmete sich einer mehr klassischen Superhelden-Geschichte. Die Gruppen malten zu ihren Themen ein Storyboard und machten sich Gedanken, wie sie ihr Comic umsetzen wollen. Dazu mussten Fotos im Netz gesucht und eigene Fotos geknipst, diese anschließend am PC bearbeitet und in das Programm eingefügt werden. Zuletzt fehlten dann nur noch die Sprechblasen, wobei eine der Gruppe wegen Zeitmangel leider nicht mehr dazu kam, diese hinzuzufügen. Das nächste Mal dann.

Insgesamt waren alle Beteiligten mit dem Ablauf und dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir wollen das Projekt auf jeden Fall wiederholen, dann aber mit mehr Zeit und bestenfalls auch mehr Technik.