Die erste Zeit in Dresden

Mein Kollege Carl und ich beim U18-Wahllokal im Plauener Bahnhof

Hallo! Ich heiße Kristian, ich komme aus Dänemark und ich bin der neue ESK-Freiwillige beim PJR. Das nächste Jahr soll ich für den PJR arbeiten, das heißt, ich werde auch Blog-Einträge schreiben, und hier kommt der erste.

Nach einer 10-stündigen Zugfahrt landete ich am 1. August am Bahnhof Neustadt und zog danach in meinem WG-Zimmer ein. Die WG ist toll, und freundliche Leute wohnen da! Schon der nächste Tag, Freitag, wurde mein erster Arbeitstag. Er verlief gut. Erst gab es ein bisschen Einführung und Papierarbeiten, wobei ich die ersten Dokumente bekam – die Arbeit hat schon angefangen. Am Anfang wird es vor allem um Überlegungen zu Lernzielen und um eine Einführung in verschiedene Projekte gehen.

Nach dem Mittagsessen betreuten wir eine U18-Wahl-Kabine. Einige trotzten der entspannten Sommerurlaub-Stimmung und kamen um ihre demokratische „Pflicht“ auszuüben 🙂 – nach einem Wahl-O-Mat konnten sie ihre Stimme abgeben.

Als ich heute diesen Blog-Eintrag schreibe, habe ich gerade an einer Sitzung teilgenommen, bei der es um eine Jugendbegegnung zwischen deutsche und russische Jugendliche ging. Eigentlich habe ich nur zugehört – die Sprache ist immer noch eine Barriere, aber hoffentlich nicht bleibend. Ich freue mich darauf, noch mehrere deutsche Ausdrücke zu lernen.

Bis später,

Kristian

 

Der Europäische Freiwilligendienst wird durch Mittel von Erasmus+ finanziert.