Elbtalforscher – Verborgene kulturelle Schätze erkennen Gr. 3

Seit Anbeginn des Schuljahres erforschen Berit, Sandra, Marcus und Charlott gemeinsam mit zehn Kinder der 8. Grundschule Pieschen deren Stadtteil. In Kooperation mit der örtlichen Verein Pro Pieschen e.V. und dem Schulförderverein findet nun schon der dritte Durchgang der „Jungen Elbtalforscher“ statt. Wöchentlich starten die TeilnehmerInnen in „kulturelle Schatzsuche“, die ihnen die Vielfalt des Stadtteils verdeutlicht.

Mit Hilfe von individuellen Touren werden die Kinder von einer App der verwendeten Tablets an besonders spannende bzw. lehrreiche Orte geführt. Für Abwechslung und Unterhaltung sorgen dabei verschiedenste Aufgabentypen, die sich in die Touren einflechten lassen. Von einem Videodreh über Quizfragen bis hin zu einer Fotoaufnahme bieten sich zahlreiche Möglichkeiten des spielerischen Wissenserwerbs.

Doch nicht nur die Wahrnehmung des Kultur- sondern auch die des Sozialraumes wird währenddessen verbessert. Orienteiert an die fünf Sinnen stand zunächst der Blick auf den Stadtteil im Fokus. Unter anderem befassten sich die TeilnehmerInnen mit dem örtlichen Künstler Rosenhauer, suchten Streetart und bewiesen abschließend ihre eigenen künstlerischen Fähigkeiten. Der Blick für den kulturellen Reichtum Pieschens wurde insbesondere in der Jahresabschlusstour zum Thema „Weihnachten in anderen Ländern“ geschärft. Der folgende Themenkomplex widmet sich der akustischen Wahrnehmung. Spannungsvoll blicken sowohl Teilnehmende als auch Betreuende auf die nächsten Wochen der facettenreichen Entdeckungsreise Pieschens.