Workshop „Jugendschutz“ im Haus Kolombo

Anfang Juli waren Tobias, unser ehemaliger FSJ-Pler Robert und unser Ehrenamtlicher Elias zweimal in der Kinder- und Jugendwohngruppe Haus Kolombo der Diakonie zu Gast. Dort haben sie mit Jugendlichen im Rahmen des wöchentlichen Integrationskurses jeweils einen 90-minütigen Workshop zum Thema „Jugendschutz“ durchgeführt. Das Besondere an der Einrichtung ist, dass dort Dresdner Jugendliche und unbegleitete junge Flüchtlinge gemeinsam untergebracht sind.

Powerpoint Jugendschutz
Titelbild unserer Powerpoint zum Thema „Jugendschutz“

Zwar waren die Gruppen wegen der Ferienaktivitäten von überschaubarer Größe, doch das ermöglichte intensivere Gespräche zu Gründen des Jugendschutzes, den Bereichen, in denen Regelungen bestehen und den verschiedenen Ansätzen, die im Jugendschutz verfolgt werden. Am besten gefiel den Teilnehmern ein Quiz, in dem sie vor Situationen gestellt wurden, in denen sie erkennen sollten, ob Regelungen zum Jugendschutz bestehen. Sehr interessant war auch der Blick auf die Herkunftsländer der Jugendlichen, in denen meist weniger staatliche Regelungen bestehen, dafür aber der Einfluss der Eltern auf das Leben der Kinder und Jugendlichen umso größer ist.

Vielleicht ergeben sich in Zukunft noch weitere Kooperationsmöglichkeiten mit dem Haus Kolombo, unseren Mitarbeitern haben die beiden Workshops in jedem Fall großen Spaß gemacht.